www.tomas-trapl.cz - klikni pro zvětšení

RUDOLFINUM - DUBEN 2006 - KONCERT S MARTINEM RADOU:

 

Byl jsem donucen svým kamarádem Martinem Radou oprášit zbytky svého operního umu a vystoupit s ním na společném recitálu v rámci cyklu "Profesoři Pražské konzervatoře". Tady si to mužete poslechnout...

 

 

*

www.tomas-trapl.cz - klikni pro zvětšení

 ROBERT SCHUMANN - DICHTERLIEBE opus 48.

 

NAŠEL JSEM PÁR NAHRÁVEK Z DOB STUDIÍ NA PRAŽSKÉ KONZERVATOŘI. JE TO NĚKDY DOCELA LEGRACE - TO POSLOUCHAT.

PSAL SE ROK 1985 A JÁ NAHRÁL - V RÁMCI POŘADU "MLADÍ TALENTI" - DO ROZHLASU ČÁST CYKLU PÍSNÍ OD ROBERTA SCHUMANNA "LÁSKA BASNÍKOVA"...

1. Im wunderschönen Monat Mai


Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.

Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab' ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.

2. Aus meinen Tränen sprießen

 

Aus meinen Tränen spriessen

Viel blühende Blumen hervor.
Und meine Seufzer werden
Ein Nachtigallenchor.

Und wenn du mich lieb hast, Kindchen,
Schenk' ich dir die Blumen all',
Und vor deinem Fenster soll klingen
Das Lied der Nachtigall.

3. Die Rose, die Lilie, die Taube, die Sonne

 

Die Rose, die Lilie, die Taube, die Sonne,
Die liebt' ich einst alle in Liebeswonne.
Ich lieb' sie nicht mehr, ich liebe alleine
Die Kleine, die Feine, die Reine, die Eine;
Sie selber, aller Liebe Wonne,
Ist Rose und Lilie und Taube und Sonne.

4. Wenn ich in deine Augen seh'

 

Wenn ich in deine Augen seh',
So schwindet all mein Leid und Weh;
Doch wenn ich küsse deinen Mund,
So werd' ich ganz und gar gesund.

Wenn ich mich lehn' an deine Brust,
Kommt's über mich wie Himmelslust;
Doch wenn du sprichst: Ich liebe dich!
So muss ich weinen bitterlich.

5. Ich will meine Seele tauchen

 

Ich will meine Seele tauchen
In den Kelch der Lilie hinein;
Die Lilie soll klingend hauchen
Ein Lied von der Liebsten mein.

Das Lied soll schauern und beben
Wie der Kuss von ihrem Mund.
Den sie mir einst gegeben
In wunderbar süsser Stund'.

6. Im Rhein, im heiligen Strome

 

Im Rhein, im heiligen Strome,
Da speigelt sich in den Well'n,
Mit seinem grossen Dome,
Das grosse, heilige Köln.

Im Dom. da steht ein Bildnis,
Auf goldenem Leder gemalt;
In meines Lebens Wilönis
Hat's freundlich hineingestrahlt.

Es schweben Blumen und Englein
Um unsre liebe Frau;
Die Augen, die Lippen, die Wänglein,
Die gleichen der Liebsten genau.

7. Ich grolle nicht

 

Ich grolle nicht, und wenn das Herz auch bricht,
Ewig verlornes Lieb! ich grolle nicht.
Wie du auch strahlst in Diamantenpracht,
Es fällt kein Strahl in deines Herzens Nacht.

Das weiss ich längst. Ich sah dich ja im Traume,
Und sah die Nacht in deines Herzens Raume,
Und sah die Schlang', die dir am Herzen frisst,
Ich sah, mein Lieb, wie sehr du elend bist.

NEW 2CD:

30 x MUZIKÁL!!!

+

+

+

CD TEA TIME...

+

+

+

KONCERT 50 let..